ADD RECORD

4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next

Version 3


ADD RECORD ({Tabellenname}{; }{*})

ParameterTypBeschreibung
TabellennameTabelleTabelle für die Dateneingabe, oder
Standardtabelle ohne Angabe
*Rollbalken ausblenden

Beschreibung

Der Befehl ADD RECORD ermöglicht dem Benutzer, für Tabellenname einen neuen Datensatz in der Datenbank hinzuzufügen. Tabellenname ist optional. Wird dieser Parameter nicht angegeben, wird der Datensatz in der Standardtabelle angelegt.

ADD RECORD erstellt einen neuen Datensatz, macht diesen zum aktuellen Datensatz für den aktuellen Prozess und zeigt ihn im aktuellen Eingabeformular an. Sobald der Benutzer den neuen Datensatz in der Anwendungsumgebung bestätigt, ist er der einzige Datensatz in der aktuellen Auswahl.

Hier sehen Sie ein typisches Eingabeformular:

Das Formular erscheint im obersten Fenster des Prozesses mit Rollbalken und Kästchen für Größeneinstellung. Der optionale Parameter * blendet Rollbalken und Kästchen für Größeneinstellung aus.

ADD RECORD zeigt das Formular an, bis der Benutzer den Datensatz bestätigt oder annulliert. Der Befehl wird für jeden neuen Datensatz einmal ausgeführt.

Der Datensatz wird gesichert, wenn der Benutzer auf die Schaltfläche Bestätigen bzw. die Eingabetaste im Zahlenblock klickt oder der Befehl ACCEPT ausgeführt wird.

Der Datensatz wird nicht gesichert, wenn der Benutzer auf die Schaltfläche Abbrechen bzw. gleichzeitig auf die Tasten strg + Punkt unter Windows, Befehl + Punkt auf Macintosh klickt oder der Befehl CANCEL ausgeführt wird.

Die Systemvariable OK hat den Wert 1, wenn der Datensatz bestätigt wurde; den Wert 0, wenn er annulliert wurde.

Bestätigen Sie die Eingabe, wird sie automatisch gesichert und bleibt im Arbeitsspeicher. Bestätigen Sie die Eingabe nicht, wird der Datensatz nicht gesichert und bleibt solange im Arbeitsspeicher, bis ein neuer aktueller Datensatz aufgerufen wird. Davor können Sie aber selbst noch bei Bedarf den Datensatz mit SAVE RECORD sichern.

Beispiele

1. Folgendes Beispiel ist eine gängige Schleife, um in einer Datenbank neue Datensätze hinzuzufügen:

   INPUT FORM ([Customers];"Std Input")  
           ` Setze Eingabeformular für Tabelle [Customers]
   Repeat  ` Durchlaufe, bis der Benutzer abbricht
      ADD RECORD ([Customers];*)  ` Füge Datensatz in Tabelle [Customers] hinzu
   Until (OK=0)   ` Bis der Benutzer abbricht

2. Folgendes Beispiel sucht in der Datenbank nach einem Kunden. Es gibt je nach Suchergebnis zwei Möglichkeiten. Wird kein Kunde gefunden, kann der Benutzer mit ADD RECORD einen neuen Kunden hinzufügen. Wird mindestens ein Kunde gefunden, erscheint der zuerst gefundene Datensatz. Der Benutzer kann ihn mit MODIFY RECORD ändern:

   READ WRITE([Customers])
   INPUT FORM([Customers];"Input")   ` Setze Eingabeformular 
   vlCustNum:=Num(Request ("Gib Kundennr ein:"))   ` Erhalte die Kundennummer 
   If (OK=1) 
      QUERY ([Customers];[Customers]CustNo=vlCustNum)   ` Suche nach dem Kunden 
      If (Records in selection([Customers])=0)   ` Wird kein Kunde gefunden… 
         ADD RECORD([Customers])  ` Füge neuen Kunden hinzu
      Else
         If(Not(Locked([Customers])))
            MODIFY RECORD([Customers])  ` Ändere den Datensatz
            UNLOAD RECORD([Customers])
         Else
            ALERT("Datensatz wird gerade benutzt.")
         End if
      End if
   End if

Referenz

ACCEPT, CANCEL, CREATE RECORD, MODIFY RECORD, SAVE RECORD.

Systemvariablen oder Mengen

Bestätigen des Datensatzes setzt die Systemvariable OK auf 1, Abbrechen setzt die Systemvariable OK auf 0. Die Systemvariable OK wird nur gesetzt, wenn der Datensatz bestätigt oder annulliert wird.


4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next