ARRAY STRING

4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next

Version 11 (Geändert)


ARRAY STRING (Länge; ArrayName; Größe{; Größe2})

ParameterTypBeschreibung
LängeNumerischLänge der Zeichenkette (1... 255)
ArrayNameArrayName des Array
GrößeNumerischAnzahl der Elemente im Array der
Anzahl der Reihen, wenn Größe2 angegeben ist
Größe2NumerischAnzahl der Spalten in zweidimensionalem Array

Beschreibung

Der Befehl ARRAY STRING erstellt und/oder passt ein Array mit Elementen vom Typ Alphanumerisch im Speicher an.

Hinweis zur Kompatibilität: Datenbanken, die mit 4D Version 11 erstellt werden, laufen standardmäßig im Unicode Modus (siehe Abschnitt ASCII Codes). In diesem Modus gibt es keinen Unterschied zwischen Arrays vom Typ Text und String. Der Parameter Länge im Befehl ARRAY STRING wird ignoriert. In diesem Kontext empfiehlt es sich, Arrays vom Typ Text zu verwenden. Der Befehl ARRAY STRING wird nur zur Wahrung der Kompatibilität beibeihalten.

Der Parameter Länge legt die max. Anzahl von Zeichen fest, die pro Element in einem alphanumerischen Array enthalten sein können. Die Höchstzahl ist 255 Zeichen.

Hinweis: Dieser Parameter wird nur berücksichtigt, wenn die Datenbank im Nicht-Unicode Modus läuft. Im Unicode Modus wird er ignoriert (siehe oben).

Der Parameter ArrayName ist der Name des Array.

Der Parameter Größe ist die Anzahl der Elemente im Array.

Der Parameter Größe2 ist optional; ist Größe2 angegeben, wird ein zweidimensionales Array erstellt. In diesem Fall gibt Größe die Anzahl der Reihen und Größe2 die Anzahl der Spalten in jedem Array an. In einem zweidimensionalen Array kann jede Reihe sowohl als Element als auch als Array behandelt werden. So können Sie, während Sie mit der ersten Dimension des Array arbeiten, mit anderen Befehlen ganze Arrays in einem zweidimensionalen Array einfügen oder löschen.

Wenden Sie ARRAY STRING auf ein bestehendes Array an, gilt folgendes:

Erweitern Sie die Größe des Array, bleiben die vorhandenen Elemente unverändert, die neuen Elemente werden auf "" (leere Zeichenkette) initialisiert.

Verringern Sie die Größe des Array, gehen die letzten aus dem Array gelöschten Elemente verloren.

Beispiele

1. Dieses Beispiel erstellt ein Prozess-Array mit 100 31-Zeichen-langen Elementen vom Typ Alphanumerisch:

   ARRAY STRING (31;asValues;100)

2. Dieses Beispiel erstellt ein lokales Array mit 100 Reihen mit 50 63-Zeichen-langen Elementen vom Typ Alphanumerisch:

   ARRAY STRING (63;$asValues;100;50)

3. Dieses Beispiel erstellt ein Interprozess-Array mit 50 255-Zeichen-langen Elementen vom Typ Alphanumerisch und setzt jedes Element auf den Wert "Element #" gefolgt von seiner Elementnummer:

   ARRAY STRING (255;<>asValues;50)
   For ($vlElem;1;50)
      <>asValues{$vlElem}:="Element #"+String($vlElem)
   End for

Referenz

ARRAY TEXT.


4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next