C_STRING

4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next

Version 11 (Geändert)


C_STRING ({Methode; }Länge; Variable{; Variable2; ...; VariableN})

ParameterTypBeschreibung
MethodeMethodeOptionaler Name der Methode
LängeNumerischGröße des String
VariableVariable oder ${...}Name der zu deklarierenden Variable(n)

Beschreibung

Der Befehl C_STRING deklariert die spezifizierte Variable als Variable vom Typ String.

Der Parameter Länge gibt die maximale Länge der Strings für die Variable an. Im ASCII-Kompatibilitätsmodus (Nicht-Unicode) sind Strings auf 255 Zeichen beschränkt. Mit diesem Befehl optimiert der Compiler die Handhabung der Variablen, und kann im Vergleich zu Variablen des Typs Text schneller auf diese zugreifen.

Hinweis zur Kompatibilität: Datenbanken, die mit 4D Version 11 erstellt werden, laufen standardmäßig im Unicode Modus (siehe Abschnitt ASCII Codes). In diesem Modus gibt es keinen Unterschied zwischen den Befehlen C_Text und C_String, d.h. der Parameter Länge im Befehl C_STRING wird ignoriert. Für neue Entwicklungen empfiehlt es sich, den Befehl C_TEXT zu verwenden. Der Befehl C_STRING wird nur zur Wahrung der Kompatibilität beibeihalten.

Bei der ersten Form des Befehls wird der optionale Parameter Methode NICHT übergeben. Damit können Sie jede Prozess-, Interprozess- oder lokale Variable deklarieren.

Hinweis: Diese Form können Sie auch in interpretierten Datenbanken verwenden.

Bei der zweiten Form des Befehls wird der optionale Parameter Methode übergeben. Damit deklarieren Sie für den Compiler das Ergebnis und/oder die Parameter ($0, $1, $2 etc.) für eine Methode vor. So können Sie beim Kompilieren einer Datenbank die Phase der Variablentypisierung überspringen und dadurch Zeit einsparen.

Warnung: Die zweite Form können Sie nicht im interpretierten Modus verwenden. Von daher ist diese Syntax nur in einer Methode möglich, die nicht im interpretierten Modus ausgeführt wird. Der Methodenname muss mit "COMPILER" beginnen.

Tipp für Fortgeschrittene: Mit der Syntax C_STRING(${...}) können Sie eine Variablennummer von Parametern desselben Typs deklarieren, vorausgesetzt, diese sind die letzten Parameter für die Methode. So teilt zum Beispiel C_STRING(${5}) 4D und dem Compiler mit, dass die Methode beim Starten mit dem fünften Parameter eine Variablennummer von Parametern dieses Typs empfangen kann. Weitere Informationen dazu finden Sie unter der Funktion Count parameters.

Beispiele

Siehe Beispiele im Abschnitt Compilerbefehle.



Referenz

Compilerbefehle, Count parameters, C_TEXT.


4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next