APPEND TO LIST

4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next

Version 11 (Geändert)


APPEND TO LIST (Liste; EintragText; EintragRef{; Unterliste; Erweitert})

ParameterTypBeschreibung
ListeListenRefReferenznummer für Liste
EintragTextStringText für neuen Listeneintrag
EintragRefNumerischEinmalige Referenznummer für neuen Eintrag
in Liste
UnterlisteListenRefOptionale Unterliste für neuen Eintrag in Liste
ErweitertBooleanGibt an, ob die optionale Unterliste
erweitert oder geschlossen ist

Beschreibung

Der Befehl APPEND TO LIST fügt in der hierarchischen Liste einen neuen Eintrag an mit der in Liste übergebenen Referenznummer.

In EintragText übergeben Sie den Text für den Eintrag. Sie können einen String oder Textausdruck bis zu 2 Millionen übergeben.

In EintragRef übergeben Sie die einmalige Referenznummer für den Eintrag (vom Typ Lange Ganzzahl). Die Referenznummer ist zwar einmalig, Sie können jedoch einen beliebigen Wert übergeben. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Hierarchische Listen verwalten.

Soll ein Eintrag auch untergeordnete Einträge haben, übergeben Sie in Unterliste eine gültige Referenznummer. In diesem Fall müssen Sie auch den Parameter Erweitert setzen. Übergeben Sie TRUE oder FALSE, damit die Unterliste erweitert bzw. zugeklappt erscheint.

Die in Unterliste angegebene Referenznummer muss sich auf eine bestehende Liste beziehen. Das kann eine Liste auf einer Ebene oder eine Liste mit Unterlisten sein. Wollen Sie dem neuen Eintrag keine Liste zuordnen, übergeben Sie keinen Parameter oder den Wert Null (0).

Tipps

Mit dem Befehl INSERT IN LIST fügen Sie einen neuen Eintrag in die Liste ein. Mit dem Befehl SET LIST ITEM ändern Sie den Text eines vorhandenen Eintrags oder der zugeordneten Unterliste und deren Status auf- bzw. zugeklappt.

Mit dem Befehl SET LIST ITEM PROPERTIES ändern Sie die Darstellung des neu hinzugefügten Eintrags.

Beispiel

Hier ist die Teilansicht einer Datenbankstruktur:

Die beiden Tabellen [Departments] und [Employees] enthalten folgenden Datensätze:

Sie wollen eine hierarchische Liste mit Namen hlList anzeigen, die die Abteilungen auflistet und für jede Abteilung eine untergeordnete Liste mit den jeweiligen Angestellten. Die Objektmethode von hlList lautet:

      ` Objektmethode hierarchische Liste hlList

   Case of 
 
      : (Form event=On Load)
         C_LONGINT(hlList;$hSubList;$vlDepartment;$vlEmployee)
            ` Erstelle neue leere hierarchische Liste
         hlList:=New list
            ` Wähle alle Datensätze aus der Tabelle [Departments]
         ALL RECORDS([Departments])
            ` Wähle für jede Abteilung
         For ($vlDepartment;1;Records in selection([Departments]))
               ` die dazugehörigen Angestellten
            RELATE MANY([Departments]Name)
               ` Wie viele sind es?
            $vlNbEmployees:=Records in selection([Employees])
               ` Gibt es in dieser Abteilung mindestens einen Angestellten?
            If ($vlNbEmployees>0)
                  ` Erstelle untergeordnete Liste für Eintrag Abteilung
               $hSubList:=New list
                  ` Füge für jeden Angestellten
               For ($vlEmployee;1;Records in selection([Employees]))
                     ` Eintrag Angestellter in die untergeordnete Liste ein 
                     ` Die Nummer des Datensatzes aus [Employees]
                     ` wird als Referenznummer für den Eintrag übergeben
                  APPEND TO LIST($hSubList;[Employees]Last Name+", "+
                        [Employees]First Name;Record number([Employees]))
                     ` Gehe zum nächsten Datensatz [Employees]
                  NEXT RECORD([Employees])
               End for 
            Else 
               ` Keine Angestellten, folglich keine untergeordnete Liste für den 
                                          Eintrag Abteilung 
               $hSubList:=0
            End if 
               ` Füge Eintrag Abteilung in übergeordnete Liste ein
               ` Die Nummer des Datensatzes aus [Departments]
               ` wird als Referenznummer für den Eintrag übergeben. Das Bit #31
               ` der Referenznummer für den Eintrag wird auf Eins gesetzt,
               ` um die Einträge Abteilung und Angestellte voneinander zu unterscheiden.
               ` Siehe auch Fußnote, wie dieses Bit zusätzliche Informationen über 
               ` den Eintrag liefern kann.
            APPEND TO LIST(hlList;[Departments]Name;
                     0x80000000 | Record number ([Departments]);$hSublist;$hSubList # 0)
               ` Setze den Eintrag Abteilung zur Hervorhebung der Hierarchie in Fettschrift
            SET LIST PROPERTIES(hlList;0;False;Bold;0)
               ` Gehe zur nächsten Abteilung
            NEXT RECORD([Departments])
         End for 
            ` Sortiere die ganze Liste in aufsteigender Reihenfolge 
         SORT LIST(hlList;>)
            ` Zeige die Liste in Windows-Darstellung an
            ` Lege als Mindesthöhe für Zeilen 14 Pts fest
         SET LIST PROPERTIES(hlList;ala Windows;Windows node;14)
 
      : (Form event=On Unload)
            ` Die Liste wird nicht mehr benötigt; vergessen Sie nicht, sie zu entfernen!
         CLEAR LIST(hlList;*)
 
      : (Form event=On Double Clicked)
            ` Ein Doppelklick ist erfolgt
            ` Erhalte Position des gewählten Eintrags
         $vlItemPos:=Selected list item(hlList)
            ` Prüfe auf alle Fälle die Position
         If ($vlItemPos # 0)
               ` Hole Information über Eintrag der Liste  
            GET LIST ITEM(hlList;$vlItemPos;$vlItemRef;$vsItemText;$vltemSubList;
                                          $vbItemSubExpanded)
               ` Ist es ein Eintrag Abteilung?
            If ($vlItemRef ?? 31)
                  ` Wenn ja, ist es ein Doppelklick auf einen Eintrag in Abteilung 
               ALERT("Sie haben auf den Eintrag Abteilung doppelgeklickt
                                 "+Char(34)+$vsItemText+Char(34)+".")
            Else 
                  ` Wenn nicht, ist es Doppelklick auf einen Eintrag in Angestellte 
                  ` Finde den Datensatz aus [Departments] mit der übergeordneten 
                                          Referenznummer
               GOTO RECORD([Departments];
                                 List item parent(hlList;$vlItemRef) ?- 31)
                  ` Teile mit, wo der Angestellte arbeitet und wer der Vorgesetzte ist
               ALERT("Sie haben auf den Eintrag Angestellte doppelgeklickt                                          "+Char(34)+$vsItemText+Char(34)+
               " wer arbeitet in der Abteilung "+Char(34)+[Departments]Name+Char(34)+
               " mit dem Vorgesetzten "+Char(34)+[Departments]Manager+Char(34)+".")
            End if 
         End if 
 
   End case 

      ` Hinweis: 4D kann pro Tabelle bis zu 1 Milliarde Datensätze
      ` speichern. Datensatznummern passen in 24 bits. Wir verwenden hier das Bit #3 des
      ` unbenutzten hohen Bits zur Unterscheidung der Einträge Angestellte und Abteilung.

In diesem Beispiel gibt es nur einen Grund, die Einträge aus [Departments] von den Einträgen [Employees] zu unterscheiden:

1. Wir speichern Datensatznummern in den Referenznummern für Einträge. Das kann zur Folge haben, dass Einträge aus [Departments] dieselben Referenznummer wie Einträge aus [Employees] haben.

2. Mit der Funktion List parent item finden Sie den Eintrag, der dem ausgewählten Eintrag übergeordnet ist. Klicken wir auf einen Eintrag in [Employees] mit der Datensatznummer #10 und gibt es auch einen Eintrag in [Departments] mit #10, findet List parent item beim Durchlaufen der Listen zuerst den Eintrag [Departments], da nach der dem Eintrag übergebenen Referenznummer gesucht wird. Die Funktion gibt die Überordnung zum Eintrag in [Departments] und nicht die Überordnung zum Eintrag in [Employees] zurück.

Wir haben also einmalige Referenznummern für Einträge angelegt, um zwischen den Datensätzen [Departments] und [Employees] unterscheiden zu können.

Nach Ausführung des Formulars sieht die Liste folgendermaßen aus:

Hinweis: Dieses Beispiel eignet sich für die Benutzeroberfläche für kleine Mengen an Datensätzen. Beachten Sie, dass Listen im Speicher gehalten werden—erstellen Sie deshalb keine hierarchischen Listen mit Tausenden von Einträgen.

Referenz

INSERT IN LIST, SET LIST ITEM, SET LIST ITEM PROPERTIES.

Anwendung des Befehls

Display Icons in a Hierarchical List, Setup a Hierarchical List, XML hierarchische Listen


4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next