Structure file

4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next

Version 11 (Geändert)


Structure file {(*)} String

ParameterTypBeschreibung
**Gibt die Strukturdatei der Host Datenbank zurück
FunktionsergebnisStringKompletter Name der Strukturdatei
der Datenbank

Beschreibung

Die Funktion Structure file gibt den kompletten Namen der Strukturdatei der Datenbank zurück, mit der Sie gerade arbeiten.

Windows

Arbeiten Sie zum Beispiel mit der Datenbank MeineCDs aus dem Volume G in \DOCS\MeineCDs, gibt der Befehl zurück: G:\DOCS\MeineCDs\MeineCDs.4DB.

Macintosh

Arbeiten Sie zum Beispiel mit der Datenbank MeineCDs aus dem Ordner Dokumente:MeineCDsƒ: auf der Festplatte Macintosh HD, gibt der Befehl zurück: Macintosh HD:Documente:MeineCDsƒ:MeineCDs.

Hinweis: Im Fall einer Anwendung mit einkompilierter 4D Desktop gibt die Funktion den Pfadnamen der Anwendungsdatei (ausführbare Anwendung) zurück. Sie liegt auf Mac OS innerhalb des Software-Pakets im Ordner [Contents:Mac OS]. Über die Funktion Application file erhalten Sie den vollständigen Namen des Software Pakets. Zuerst prüfen Sie die Anwendung mit der Funktion Application type, dann führen Sie je nach Kontext die Funktion Structure file oder Application file aus.

WARNUNG: Rufen Sie diese Funktion unter 4D Client auf, gibt sie nur den Namen der Strukturdatei und nicht den kompletten Namen zurück.

Wird die Funktion von einer Komponente aus aufgerufen, gilt folgen-des:

- Ist der Parameter * übergeben, gibt die Funktion den langen Namen der Strukturdatei der Host Datenbank zurück.

- Ist der Parameter * nicht übergeben, gibt die Funktion den langen Namen der Strukturdatei der Komponente zurück.

Die Strukturdatei einer Komponente entspricht der Datei .4db oder .4dc der Komponente, die im Ordner Components der Datenbank liegt. Eine Komponente lässt sich auch in Form eines Alias/Tastenkürzel oder eines .4dDatenbankordners/Package installieren:

- Bei einem Alias/Tastenkürzel gibt die Funktion den Pfadnamen der Originaldatei .4db oder .4dc zurück (Das Alias bzw. Tastenkürzel wird aufgelöst).

- Bei einem .4dDatenbankordner/Package gibt die Funktion den Pfad-namen der Datei .4db oder .4dc innerhalb dieses Ordners/Package zurück.

Wird die Funktion über eine Methode der Host Datenbank aufgerufen, gibt die Funktion immer den langen Namen der Strukturdatei der Host Datenbank zurück, unabhängig ob der Parameter * übergeben ist oder nicht.

Beispiel

1. Dieses Beispiel zeigt Name und Position der gerade eingesetzten Strukturdatei an:

   If (Application type#4D Client)
      $vsStructureFilename:=Long name to file name (Structure file)
      $vsStructurePathname:=Long name to path name (Structure file)
      ALERT("Sie arbeiten gerade mit der Datenbank "
                  +Char(34)+$vsStructureFilename+Char(34)+
                  " sie liegt in "+Char(34)+$vsStructurePathname+Char(34)+".")
   Else
      ALERT("Sie sind angemeldet an die Datenbank "
                  +Char(34)+Structure file+Char(34))
   End if
      

Hinweis: Weitere Informationen zu den Projektmethoden Long name to file name und Long name to path name finden Sie im Abschnitt Systemdokumente.

2. Folgendes Beispiel fragt ab, ob die Methode über eine Komponente auf-gerufen wird:

   C_BOOLEAN($0)
   $0:=(Structure file#Structure file(*))
      ` $0=True if method is called from a component


Referenz

Application file, COMPONENT LIST, Data file, DATA SEGMENT LIST.

Anwendung des Befehls

User Modifiable Forms


4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next