STRING LIST TO ARRAY

4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next

Version 11 (Geändert)


STRING LIST TO ARRAY (ResID; Strings{; ResDatei})

ParameterTypBeschreibung
ResIDNumerischRessourcennummer oder
'id' Attribut des 'group' Elements (XLIFF)
StringsString ArrayStrings aus der STR# Ressource oder
Strings aus dem 'group' Element (XLIFF)
ResDateiDokRefReferenznummer der Ressourcendatei
Ohne Angabe: alle XLIFF Dateien oder
offene Ressourcendateien

Beschreibung

Der Befehl STRING LIST TO ARRAY füllt das Array Strings mit

Den Strings aus der Stringlisten-Ressource ("STR#") mit der Nummer ResNR

ODER

Einem String aus einer offenen XLIFF Datei mit dem 'id' Attribut des 'group' Elements, übergeben in ResNR (siehe unten).

Wird die Ressource nicht gefunden, bleibt das Array Strings unverändert, die OK Variable wird auf 0 (Null) gesetzt.

Übergeben Sie in ResDatei eine gültige Referenznummer für die Ressourcendatei, wird die Ressource nur in dieser Datei gesucht. Übergeben Sie diesen Parameter nicht, wird das erste Vorkommen der Ressource in der Kette der Ressourcendateien zurückgegeben.

Sie können für das Array Strings vor dem Aufrufen von STRING LIST TO ARRAY den Typ String oder Text festlegen. Legen Sie nichts fest, erstellt der Befehl Strings als Array vom Typ Text.

Hinweis: Jeder String einer Stringlisten-Ressource kann bis zu 255 Zeichen enthalten.

Tipp: Begrenzen Sie Ihre Stringlisten-Ressource auf die Größe 32K und auf ein paar hundert Strings pro Ressource.

Hinweis zur Kompatibilität: Der Befehl STRING LIST TO ARRAY ist ab 4D Version 11 kompatibel mit der XLIFF Archi-tektur: Der Befehl sucht zuerst in allen offenen XLIFF Dateien nach Werten, die ResNR und StrNR entsprechen (wenn der Parameter ResDatei nicht übergeben ist) und füllt das Array Strings mit den entsprechenden Werten. ResNR bestimmt dann das id-Attribut des group-Elements und das Array Strings enthält alle Strings des Ein-trags. Wird der Wert nicht gefunden, setzt der Befehl die Suche in den offe-nen Ressource-Dateien fort. Weitere Informationen dazu finden Sie im Handbuch 4D Designmodus.

Beispiel

Siehe Beispiel zum Befehl ARRAY TO STRING LIST.

Referenz

ARRAY TO STRING LIST, Get indexed string, Get string resource, Get text resource.

Systemvariablen und Menge

Wird die Ressource gefunden, wird OK auf 1 gesetzt, sonst auf 0 (Null).

Anwendung des Befehls

Resources: 4D 2004 vs 4D v11 SQL


4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next