SET RESOURCE PROPERTIES

4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next

Version 6.0


SET RESOURCE PROPERTIES (ResTyp; ResNR; ResAttr{; ResDatei})

ParameterTypBeschreibung
ResTypStringRessourcentyp mit vier Zeichen
ResNRNumerischKennummer der Ressource
ResAttrNumerischNeue Attribute für die Ressource
ResDateiDokRefReferenznummer der Ressourcendatei,
ohne Angabe aktuelle Ressourcendatei

Beschreibung

Der Befehl SET RESOURCE PROPERTIES ändert die Attribute der Ressource vom Typ ResTyp und mit der Kennummer ResNR.

Gibt es die Ressource nicht, führt der Befehl nichts aus. Die OK Variable wird auf Null (0) gesetzt.

Übergeben Sie in ResDatei eine gültige Referenznummer für die Ressourcendatei, wird die Ressource nur in dieser Datei gesucht. Übergeben Sie ResDatei nicht, wird die Ressource in der aktuellen geöffneten Ressourcendatei gesucht.

Der in ResAttr übergebene numerische Wert ist ein Bit Feldwert, dessen Bits eine spezielle Bedeutung haben. 4D bietet folgende vordefinierte Konstanten:

KonstanteTypWert
System heap resource maskLange Ganzzahl64
System heap resource bitLange Ganzzahl6
Purgeable resource maskLange Ganzzahl32
Purgeable resource bitLange Ganzzahl5
Locked resource maskLange Ganzzahl16
Locked resource bitLange Ganzzahl4
Protected resource maskLange Ganzzahl8
Protected resource bitLange Ganzzahl3
Preloaded resource maskLange Ganzzahl4
Preloaded resource bitLange Ganzzahl2
Changed resource maskLange Ganzzahl2
Changed resource bitLange Ganzzahl1

Mit diesen Konstanten könne Sie einen beliebigen Wert für Ressourcenattribute einrichten. Siehe dazu folgende Beispiele.

Attribute für Ressourcen und deren Wirkung

System heap

Mit diesem Attribut wird die Ressource in den Systemspeicher anstatt in den 4D Speicher geladen. Verwenden Sie dieses Attribut nur, wenn Sie genau wissen, was Sie tun.

Purgeable

Mit diesem Attribut können Sie die Ressource nach dem Laden aus dem Speicher entfernen, wenn für andere Daten Speicherplatz benötigt wird. Da Sie Ressourcen in 4D BLOBs laden, empfiehlt es sich, alle eigenen Ressourcen entfernbar zu machen, um so den Speicherbedarf gering zu halten. Greifen Sie dagegen während einer Arbeitssitzung häufig auf eine Ressource zu, sollte sie nicht entfernbar sein. So verringern Sie den Zugriff auf die Festplatte, von der eine entfernte Ressource bei jedem Aufruf erneut geladen werden müßte.

Locked

Mit diesem Attribut können Sie die Ressource nach dem Laden in den Speicher nicht erneut setzen. Eine gesperrte Ressource können Sie nicht entfernen, selbst wenn sie entfernbar ist. Das Sperren einer Ressource hat den unerwünschten Nebeneffekt, dass der Speicherplatz fragmentiert wird. Verwenden Sie dieses Attribut nur, wenn Sie genau wissen, was Sie tun.

Protected

Mit diesem Attribut können Sie weder den Namen, noch die Kennummer noch den Inhalt der Ressource ändern. Sie können diese Ressource auch nicht mehr löschen. Dieses Attribut können Sie über den Befehl SET RESOURCE PROPERTIES entfernen; dann läßt sich die Ressource wieder ändern oder löschen. Dieses Attribut benötigen Sie nur selten.

Hinweis: Unter Windows hat dieses Attribut keine Auswirkung.

Preloaded

Mit diesem Attribut wird die Ressource automatisch in den Speicher geladen, wenn die dazugehörige Ressourcendatei geöffnet ist. Mit diesem Attribut optimieren Sie das Laden von Ressourcen bei geöffneter Ressourcendatei. Dieses Attribut benötigen Sie nur selten.

Changed

Mit diesem Attribut wird die Ressource mit "auf Festplatte sichern" markiert, wenn die dazugehörige Ressourcendatei geschlossen ist. Da der 4D Befehl SET RESOURCE das Schreiben und Neuschreiben von Ressourcen intern verwaltet, sollten Sie dieses Attribut nur verwenden, wenn Sie genau wissen, was Sie tun.

Normalerweise verwenden Sie das Attribut purgeable, in wenigen Fällen auch die Attribute Preloaded und Protected.

Warnung: Ändern Sie NICHT die Attribute von Ressourcen, die zu 4D oder anderen Systemdateien gehören. Das kann zu unerwünschten Systemfehlern führen.

Beispiele

1. Siehe Beispiel zum Befehl Get resource name.

2. Folgendes Beispiel macht die Ressource 'STR#' ID=17000 löschbar, und lässt die anderen Attribute unverändert:

   $vlResAttr:=Get resource properties ('STR#';17000;$vhResFile)
   SET RESOURCE PROPERTIES('STR#';17000;$vlResAttr ?
                                    + Purgeable resource bit;$vhMyResFile)

3. Folgendes Beispiel macht die Ressource 'STR#' ID=17000 vorladbar und nicht löschbar:

   SET RESOURCE PROPERTIES('STR#';17000;Preloaded resource mask;$vhResFile)

4. Folgendes Beispiel macht die Ressource 'STR#' ID=17000 vorladbar und löschbar:

   SET RESOURCE PROPERTIES('STR#';17000;Preloaded resource mask
                                    +Purgeable resource mask;$vhResFile)

Referenz

SET RESOURCE NAME.

Systemvariablen oder Mengen

Ist die Ressource vorhanden, wird OK auf 1 gesetzt, sonst auf 0 (Null).


4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next