AUTHENTICATE WEB SERVICE

4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next

Version 11.3 (Geändert)


AUTHENTICATE WEB SERVICE (Name; Kennwort{; AuthMethod{; *}})

ParameterTypBeschreibung
NameStringBenutzername
KennwortStringBenutzerkennwort
AuthMethodLange GanzzahlAuthentifizierungsmethode
0 oder weggelassen = nicht spezifiziert,
1 = BASIC, 2 = DIGEST
**Mit *: Authentifizierung über Proxy

Beschreibung

Der Befehl AUTHENTICATE WEB SERVICE fragt für den Web Service die Authentifizierung der Client Anwendung ab (einfache Authentifizierung). Die Methoden BASIC und DIGEST, sowie das Vorhandensein eines Proxy werden unterstützt.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt Sicherheit der Verbindung.

Die Parameter Name und Kennwort übergeben die erforderliche Information zur Identifikation (Benutzername und Kennwort). Diese Angaben werden verschlüsselt und in der HTTP Anfrage hinzugefügt, welche über den Befehl CALL WEB SERVICE an den Web Service gesendet wird. Zuerst müssen Sie jedoch den Befehl AUTHENTICATE WEB SERVICE aufrufen.

Der optionale Parameter AuthMethode gibt an, welche Authentifizierungsmethode für den nächsten Aufruf des Befehls CALL WEB SERVICE verwendet wird. Es gibt folgende Werte:

2 = Verwende die DIGEST Authentifizierungsmethode

1 = Verwende die BASIC Authentifizierungsmethode

0 (oder Parameter nicht angegeben) = Verwende die am besten geeignete Methode. In diesem Fall sendet 4D eine zusätzliche Anfrage, um die Authentifizierungsmethode abzuklären.

Mit dem optionalen Parameter * geben Sie an, dass die Authentifizierungsinformation an einen HTTP Proxy gesendet werden soll.

Diese Konfiguration muss bei einem Proxy integriert werden, der die Authentifizierung zwischen dem Web Service Client und dem Web Service selbst erfordert. Ist der Web Service selbst authentifiziert, ist eine doppelte Authentifizierung erforderlich (siehe Beispiel).

Standardmäßig werden die Angaben zur Authentifizierung nach jeder Anfrage auf Null zurückgesetzt. Deshalb müssen Sie vor dem Aufrufen von CALL WEB SERVICE immer zuerst den Befehl AUTHENTICATE WEB SERVICE verwenden. Mit einer Option des Befehls SET WEB OPTION SERVICE können Sie die Angaben jedoch eine bestimmte Zeitspanne beibehalten. In diesem Fall müssen Sie nicht vor jedem Aufrufen von CALL WEB SERVICE den Befehl AUTHENTICATE WEB SERVICE ausführen.

Schlägt die Authentifizierung fehl, gibt der SOAP Server einen Fehler zurück, den Sie über die Funktion Get Web Service error info herausfinden können.

Beispiel:

Authentifizierung mit einen Web Service, der hinter einem Proxy liegt:


      `Authentifizierung für Web Service im DIGEST Modus
   AUTHENTICATE WEB SERVICE("SoapUser";"123";2) 
      `Authentifizierung für Proxy im Standardmodus
   AUTHENTICATE WEB SERVICE("ProxyUser";"456";*)
      CALL WEB SERVICE(...)

Referenz

CALL WEB SERVICE, Get Web Service error info.


4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next