PRINTERS LIST

4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next

Version 2004.1 (Geändert)


PRINTERS LIST (NamenArray{; AltNamenArray{; ModelleArray}})

ParameterTypBeschreibung
NamenArrayText ArrayDruckernamen
AltNamenArrayText ArrayWindows: Druckerort
Mac OS: Eigene Druckernamen
ModelleArrayText ArrayDruckermodelle (nur Windows)

Beschreibung

Der Befehl PRINTERS LIST füllt die als Parameter übergebenen Array(s) mit den Namen, sowie optional den Ort, eigene Druckernamen und Modelle der für den Rechner verfügbaren Drucker.

Hinweis: Werden die Drucker über einen Druckertreiber (Spooler) verwaltet, wird unter Windows der vollständige Zugriffspfad, auf Mac  OS der Name des Spoolers zurückgegeben.

Im Parameter NamenArray übergeben Sie den Namen des Textarrays. Es enthält nach Ausführen des Befehls die Namen der verfügbaren Drucker. Auf Mac  OS sind es die festgelegten "Systemnamen".

Sie können ein zweites optionales Array AltNamenArray übergeben. Sein Inhalt richtet sich nach der Plattform:

Unter Windows erhalten Sie für jeden Drucker seine Platzierung im Netzwerk oder das lokale Port.

Auf Mac OS erhalten Sie für jeden Drucker seinen eigenen Namen, den der Benutzer verändern kann. Dieser Name lässt sich z.B. in Dialogfenstern verwenden.

Über die Routinen SET CURRENT PRINTER und Get current printer können Sie den gewählten Drucker in 4D aufrufen bzw. ändern. Hier müssen Sie die Namen übergeben, die im ersten Array zurückgegeben werden (NamenArray).

Unter Windows können Sie den Druckernamen manuell auf Ebene des Betriebssystems ändern. Platzierung und Modell hängen auch von physikalischen Merkmalen ab. Deshalb können Sie über die optionalen Arrays die Merkmale des gewählten Druckers prüfen — z.B., dass alle Client-Rechner denselben Drucker verwenden.

Auf Mac OS können Sie die Überprüfung über den Druckernamen ausführen. Dieser ist für alle angeschlossenen Rechner gleich.

Referenz

Get current printer, SET CURRENT PRINTER.

Systemvariablen oder Mengen

Wird der Befehl korrekt ausgeführt, wird die Systemvariable OK auf 1 gesetzt, sonst auf 0 (Null), die zurückgegebenen Arrays sind dann leer.

Anwendung des Befehls

Getting and Setting Printer Options


4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next