Web Server, Einführung

4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next

Version 2004 (Geändert)


4D im lokalen Modus, 4D im remote Modus und 4D Server enthalten eine Web Server Engine , mit der Sie 4D Datenbanken oder jede Art von HTML Seiten im Internet publizieren können. Die Hauptmerkmale der 4D Web Server Engine sind:

Einfache Publikation

Sie können die Veröffentlichung der Datenbank im Internet jederzeit starten oder stoppen. Dazu müssen Sie lediglich einen Menübefehl bzw. Befehl der Programmiersprache ausführen.

Kontextueller und Nicht-kontextueller Modus

Der 4D Web Server kann in zwei verschiedenen Modi operieren: kontextueller Modus und nicht-kontextueller Modus. Sie können 4D Web Server in einem der Modi verwenden und je nach Bedarf direkt den Modus wechseln.

- Kontextueller Modus (nur mit Web Server von 4D im lokalen Modus und 4D Server verfügbar) ist ein einzigartiges Feature. In diesem Modus behandelt 4D die Web Browser als standardmäßige Datenbank-Clients, d.h. Ihre Datenbank wird direkt im Web veröffentlicht. Sie müssen nicht eine Datenbank, eine Web Site erstellen und dann über eine CGI-Schnittstelle miteinander verbinden. Ihre Datenbank ist Ihre Web Site. Jede Änderung an der Struktur oder den Daten der Datenbank wird sofort an alle daran angeschlossenen Browser übergeben. 4D konvertiert Menüleisten, Formulare und Methoden direkt in HTML: Sie müssen also kein HTML beherrschen, um eine 4D Datenbank im Web zu veröffentlichen. 4D bewahrt automatisch für jeden Web Browser einen Benutzerkontext der Daten (Auswahlen, Variablen, etc.). Beachten Sie, dass die Web Navigation im Gegenzug im kontextuellen Modus bestimmte Einschränkungen hat. Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt Kontextueller Modus.

- Im Nicht-kontextuellen Modus (Standardmodus) ist der 4D Web Server ein vollständiger Standard HTTP Server: Web Seiten werden gesendet, dafür muss kein Kontext aufrechterhalten werden. Sie können auf Daten der 4D Datenbank zugreifen und vor Senden an einen Web Browser sofort "halbdynamische" HTML Seiten erzeugen, die statische Daten sowie Daten aus der Datenbank enthalten. Sie können auch statische Web Seiten senden, die keinerlei Bearbeitung durch den Web Server erfordern.

Datenbankmethoden für Web-Anfrage

Datenbankmethode On Web Authentication und Datenbankmethode On Web Connection sind Einstiegspunkte (entry points) von Anfragen im Web Server; damit können Sie jede Art von Anfrage analysieren und weiterleiten (routen).

Einsatz spezieller Tags und URLs

Der 4D Web Server bietet unzählige Mechanismen für die Interaktion mit Benutzeraktionen. Sie können:

- Spezifische Tags in Web Seiten einbauen, die die Bearbeitung durch den Web Server in dem Moment auslösen, wo sie an Browser gesendet werden.

- Spezifische URLs einrichten, die 4D aufrufen, um eine beliebige Aktion auszuführen.

- Diese URLs auch als Formularaktionen verwenden, um Prozessing zu durchlaufen (trigger), wenn der Benutzer HTML Formulare posted.

Zugriffssicherheit

Es gibt verschiedene automatische Einstellungen, welche die Zugriffsberechtigung auf Web Browser regeln. Sie können auch das in 4D integrierte Kennwortsystem verwenden. Die Option "Allgemeiner Web Benutzer" vereinfacht die Zugriffsberechtigung innerhalb der Datenbank.

Mit der Datenbankmethode On Web Authentication können Sie jede Anfrage vor Bearbeitung durch den Web Server bewerten. Zusätzlich können Sie über den Standard HTML Root Ordner den Zugriff auf Dateien auf der Festplatte beschränken.

Zu guter Letzt müssen Sie individuell die Projektmethoden zuweisen, die via Web ausgeführt werden sollen.

SSL Verbindungen

Ihr 4D Web Server kann über das SSL Protokoll (Secured Socket Layer) im gesicherten Modus mit Browsern kommunizieren. Dieses Protokoll ist mit den meisten Web Browsern kompatibel, authentifiziert Sender und Empfänger und garantiert die Vertraulichkeit und Integrität der ausgetauschten Informationen.

Erweiterte Unterstützung für Internet Formate

Der 4D Web Server ist kompatibel mit HTTP/1.1. und unterstützt XML Dokumente und WML (Wireless Markup Language) Technologie.

CGI Unterstützung

Die 4D Web Server können auch auf einfache Weise CGIs aufrufen, und sind ebenso von anderen HTTP Servern durch CGIs aufrufbar.

Simultane Operationen der Datenbank

4D im lokalen Modus und Web

Veröffentlichen Sie eine 4D Datenbank im Web mit 4D im lokalen Modus, können Sie gleichzeitig:

Die Datenbank mit 4D lokal benutzen

Sich mit Web Browsern an die Datenbank anschließen

4D Server und Web

Veröfffentlichen Sie eine 4D Datenbank im Web mit 4D Server, können Sie folgende Teile gleichzeitig an die Datenbank anschliessen udn damit arbeiten:

Remote 4D Arbeitsstationen

Web Browser

Remote 4D und Web

Publizieren Sie eine 4D Datenbank über remote 4D im Web, können Sie sich gleichzeitig an die Datenbank anmelden und damit arbeiten:

- via remote 4D Rechner

- via Web Browser. In diesem Fall können Web Browser, wenn die Datenbank auch mit 4D Server veröffentlicht wird, sich an die veröffentlichte Datenbank über remote 4D oder 4D Server anschliessen. Darüberhinaus sind verschiedene Zugriffsmodi auf die Daten möglich (öffentlich, Verwaltung, etc.).

Ein 4D Web Server funktioniert im allgemeinen genauso wie der Web Server von 4D im remote mit Ausnahem des kontextuellen Modus. Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt Kontextueller Modus.

Die Befehle der Programmiersprache unter dem Thema "Web Server" funktionieren im allgemeinen auf dieselbe Weise, egal, ob sie auf 4D im lokalen Modus, 4D Server oder 4D im remote Modus ausgeführt werden. Der wichtigste Punkt ist, dass sie auf die Web Site des Rechners angewandt werden, auf dem sie ausgeführt werden. Das regeln Sie über die Befehle Execute on server/EXECUTE ON CLIENT.

Lastverteilung mit 4D: Das jeder 4D Rechner im remote Modus als Web Server einsetzbar ist, können Sie mit einem Load Balancer ein dynamisches Web Server System einrichten. So haben Sie weitreichende Entwicklungsmöglichkeiten:

Ein Load-Balancer (Lastverteilung) optimiert die Leistung des 4D Web Server: Über einen Spiegel der Web Site, die auf jedem Web Server des 4D Client installiert ist, sendet ein Load Balancer (Hard- oder Software) Anfragen an Client Rechner gemäss ihrer verfügbaren Rechenleistung.

Web Server mit Fehlertoleranz: Die 4D Web Site wird auf zwei oder mehr 4D Rechnern gespiegelt. Fällt ein Web Server von 4D aus, übernimmt ein anderer.

Je nach Ursprung der Daten verschiedene Ansichten der gleichen Daten: Innerhalb eines Firmennetzwerks kann ein Web Server auf einem geschützten remote 4D Rechner Anfragen per Intranet verwalten, ein Web Server auf einem anderen remote 4D Rechner, der hinter der Firewall liegt, verwaltet Anfragen über das Internet.

Aufgabenaufteilung zwischen Web Servern auf verschiedenen remote 4D Rechnern: Ein Web Server kann z.B. SOAP Anfragen bearbeiten, ein anderer Standardanfragen, usw.

Referenz

CGI verwenden, Kontextueller Modus, SEND HTML FILE, SET HOME PAGE, SET HTML ROOT, SET WEB DISPLAY LIMITS, SET WEB TIMEOUT, Sicherheit der Verbindung, SSL Protokoll, STOP WEB SERVER, Web Server, Einstellungen.


4D - Documentation   Français   English   German   Spanish   Japanese   4D Programmiersprache, Befehle nach Themen   4D Programmiersprache, Befehle alphabetisch   4D Programmiersprache, Konstanten nach Themen   Back   Previous   Next